Château d´Yquem 2003

Château d´Yquem 2003
1er Cru classé Sauternes AOC
75cl
1 75cl | 420,00 CHF/75cl Sofort lieferbar Lieferzeit: 30 Tage Gewicht: 1 kg
Winzer & Weingut: Sauternes-Weine gehören zum Langlebigsten, was das Reich der vergorenen Traubensäfte zu bieten hat. Sauternes-Weine = flüssiges Gold. Wenn sich in der Region um die Gemeinde Sauternes im Herbst am Morgen die Nebel der Nacht lichten und aus den Schwaden die farbig werdenden Stöcke der Rebberge hervortreten, geschieht zwischen den Blättern etwas, das zum Exklusivsten führt, was die Weinwelt zu bieten hat: Der Edelpilz Botrytis Cinerea macht sich über die weissen Trauben her. Es ist kein appetitliches Bild, das sich den Winzern in dieser Zeit bietet. Graubräunlicher Schimmel bedeckt die Sémillon-, Sauvignon-Blanc- und Muscadelle-Trauben, die Beeren wirken verfault und verschrumpelt. Doch was die Beeren enthalten, ist der Nektar der Weinwelt: die zukünftigen Süssweine der Sauternes. Jeden Herbst warten die Winzer der Gemeinde Sauternes und der vier angrenzenden Ortschaften sehnlich darauf, dass sich der Schimmel zeigt. Denn er kommt nicht jedes Jahr. Und wenn, kann er auch die gefürchtete Graufäule mitbringen. Deshalb hoffen die Winzer auf perfekte Bedingungen: Die Nebel, die dank des kalten Flüsschens Ciron, das in die wärmere Garonne fliesst, entstehen, befeuchten in der Nacht die Trauben. Tagsüber wärmt die Herbstsonne das Traubengut und die Feuchtigkeit verdunstet. Kann der Pilz am Tag nicht komplett austrocknen, etwa, weil es zu oft regnet, entsteht besagte Graufäule und das Traubengut ist verloren. Bleibt hingegen der Nebel aus, macht sich auch der Schimmel rar. ( Quelle: Tages-Anzeiger Online 09.09.2010)