Jacquart Champagner Brut Mosaique

Jacquart Champagner Brut Mosaique

Jacquart Champagner Brut Mosaique

Select Art. Nr.: 7127700
75cl
1 75cl | 42,00 CHF/75cl Sofort lieferbar Lieferzeit: 30 Tage Gewicht: 6 kg
Region: Das Weinbaugebiet Champagne ist das für den Anbau der Grundweine des Champagners zugelassene Gebiet. Die besten Lagen sind in den Regionen Verzenay, Bouzy-Ambonnay, Avize, Oger und das Grande Vallée de la Marne. Abwechslungsreiche Landschaften, reiches, kulturelles Erbe, ein vielseitiges touristisches Angebot, exquisites Essen und Trinken und viel Platz, um frei durchzuatmen. Es ist eine Destination für Reisende, die den authentischen Charakter einer Region zu schätzen wissen! Von 898 bis 1825 wurden Frankreichs Könige in Reims, im Herzen der Champagne, gekrönt. Bei den Feierlichkeiten floss der Champagne in Strömen. Die Weine wurden aufgrund ihrer Aromen und ihres ausgezeichneten Geschmacks sehr geschätzt und Monarchen, welche die Region besuchten, wurde Ehrerbietung erwiesen, indem man ihnen Champagne servierte und offerierte.Rebsorte: Chardonnay, Pinot Noir, Pinot Meunier.Vinifikation/Ausbau: Die Trauben werden gelesen, gepresst und in modernen Stahltanks vergoren. Anschliessend wird dem Wein Hefe und Rohrzucker beigefügt, dann wird er in Flaschen abgefüllt. Nach Abschluss der sogenannten zweiten Gärung ist der Wein hell und klar, und in der Flasche hat sich ein Satz aus Gärungsrückständen gebildet. Damit der Satz entfernt werden kann, muss er sich zuerst am Flaschenhals ansammeln. Zu diesem Zweck werden die Flaschen mit dem Hals abwärts auf schräge Rüttelpulte gelegt. Täglich werden die Flaschen leicht geschüttelt und gedreht, sodass sich der Satz am Flaschenhals ansammelt. Um den Satz zu entfernen, wird der Flaschenhals in eine Gefrierlösung getaucht. Dann wird die Flasche geöffnet und der gefrorene Satz wird durch den Druck "hinausgejagt". Der Wein, der dabei verloren geht, wird durch Wein aus derselben Cuvée und sehr altem Champagner, in dem Rohrzucker aufgelöst ist, ersetzt. Je nach Zuckeranteil erhält der Champagner seinen Geschmack. Schliesslich folgt das Verkorken mit Naturkorken und Drahtkörbchen. Nach einigen Wochen Ruhezeit ist der Champagner fertig.Degustationsnotiz Nase: Aprikose, Pfirsich stehen im Vordergrund, dazu kommen Quitte, Ananas und Melone, abgerundet wird die Aromatik von Vanille, Biskuit und einer passenden Hefenote.Degustationsnotiz Gaumen: Ein kräftige Mousse füllt den Gaumen angenehm. Trocken. Feine, recht dominante Säure. Mittlere Fülle. Die klare Frucht ist auch in der Rückaromatik feststellbar, dazu kommt eine interessante MineralitätGeniessen zu: Apéro